Home Datenschutz Wir über uns Veranstaltungen Wohngebiet Öffentlichkeitsarbeit

Mitgliederversammlung vom 26.09.2017

Seit 1982 gehört das Klinikum Niederberg zum Erscheinungsbild von unserem

Wohngebiet. Im Laufe der Jahre hatten wir die jeweiligen Geschäftsführer bzw.

Geschäftsführerin als Gäste in unseren Mitgliederversammlungen.

Im letzten Jahr, konnten wir nach dem Verkauf des Krankenhauses an die Helios

Kliniken, den jetzigen Geschäftsführer Herrn Dr. Cruse begrüßen. Aber es sollten nicht

nur die Verwaltungsmenschen über und aus dem Haus berichten. Ganz besonders

lagen uns auch die einzelnen medizinischen Bereiche am Herzen und so waren

natürlich auch die verschiedensten Chefärzte bei uns zu Gast.

Um die „Gesundheits-Reihe“ auch mit dem „HELIOS-Klinikum Niederberg“ fortzuführen

hatten wir für die Mitgliederversammlung am 26. September den Chefarzt der Klinik für

Kardiologie, Angiologie und Diabetologie Herrn Dr. med. Lars Bansemir und den

Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie Herrn Dr. med.

Markus Bruckner eingeladen. Herzinfarktrisiko und Herzkreislauferkrankungen sowie

moderne Narkosemöglichkeiten und Schmerztherapie waren die Themen zu denen

beide Ärzte referierten. Was passiert wenn plötzlich jemand umkippt, oder bewusstlos

wird ? Wie reagiert man dann? Was ist richtig oder macht man etwas falsch?

Fakt ist, man kann nur eins falsch machen: Wegsehen und nicht helfen. Beherztes

Eingreifen ist notwendig! Im Notfall zählt jede Sekunde. Jede Sekunde die verstreicht ist

verlorene Zeit. Es kann überall passieren – auf der Straße, zu Hause, beim einkaufen

oder hier im Verein bei einer unserer Veranstaltungen. Gerät ein Mensch in Not gilt es

gleich zu handeln! Denn bis zum Eintreffen des Notarztes vergehen oft wertvolle

Minuten. Zeit die über Leben und Tod entscheiden können.

Also was ist zu tun? 

Alarmierung des Rettungsdienstes unter der 112 - Prüfen ob der Patient bei

Bewusstsein ist und atmet - Die Person ansprechen und an der Schulter rütteln –

Bemerkt man keine Lebenszeichen dann sofort mit der Wiederbelebung beginnen. Man

kniet sich neben den Patienten, legt beide Hände übereinander auf den Brustkorb und

drückt diesen mit gestreckten Armen und einer Frequenz von 100 bis 120 Stößen pro

Minute, ca. 5 cm tief ein. Man sollte dabei keine Angst haben auch wenn vielleicht bei

dem Patienten eine Rippe bricht.

Die Herzmassage ist überlebenswichtig. Wenn ein Patient bei Bewusstsein ist, soll man

beruhigend auf ihn einreden, Ihn sitzend oder mit erhöhtem Oberkörper lagern und enge

Kleidung, Gürtel usw. lockern. Die Betroffenen leiden zum Teil unter Todesangst und

werden durch Hektik noch mehr verunsichert. Ist der Patient dann vom Notarzt versorgt

und im Klinikum angekommen beginnt dort die Arbeit des Kardiologen. Dr. Bansemir

bezeichnet seine Arbeit als die eines Klempners. Denn genau wie dieser muss er die

Rohre, sprich die verschlossenen Gefäße oder Adern wieder freibekommen. Auslöser

für einen Herzinfarkt ist ein plötzlicher Verschluss einer Harzkranzarterie. Er entsteht

durch Ablagerungen in den betroffenen Gefäßen oder durch ein Blutgerinnsel, das sich

festsetzt. Ein Teil des Herzmuskels wird nicht mehr mit dem lebenswichtigen Sauerstoff

versorgt und stirbt ab. Die Betroffenen klagen dann über einen plötzlichen und heftigen

Schmerz im Brustbereich. Dieser kann in den linken Arm, Schulter und Hals ausstrahlen

aber auch in Rücken, Bauch und Kiefer ziehen. Manchen ist übel, sie erbrechen und

haben große Angst. Immer häufiger erleiden Frauen einen Herzinfarkt, denn bei ihnen

sind die Symptome etwas anders – Sie klagen eher über Übelkeit, Kurzatmigkeit und ein

Druckgefühl im Brustkorb. Anders sind die Symptome bei einem Schlaganfall. Er äußert

sich durch Lähmung einer Gliedmaße oder einer Körperhälfte. Betrifft aber auch häufig

das Gesicht: ein Mundwinkel hängt, ein Augenlid ist geschlossen oder das Gesicht wirkt

schief. Zusätzlich können noch Sprachstörungen. Kopfschmerzen und Schluckbe-

schwerden auftreten. Diese Symptome treten auf wenn Teile des Gehirns nicht

ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgt werden. Hier kann die Ursache ein

verstopftes oder geplatztes Gefäß im Kopf sein. Wenn dann eine Operation ansteht

muss der Narkosearzt sein ganzes Können beweisen. Eine Operation und die damit

verbundene Narkose stellt eine besondere Belastung für den Körper dar.

Die Nachwirkungen einer Narkose können von Person zu Person sehr unterschiedlich

sein, zum Beispiel können Komplikationen im Herz-Kreislauf-System auftreten. Häufiger

kommt es zu Übelkeit und Heiserkeit, vor allem bei älteren Menschen kann es zu

Verwirrtheit kommen. Heutzutage kommen meist mehrere Medikamente als

Kombination zum Einsatz damit möglichst wenige Nebenwirkungen bei einer Narkose

entstehen. In früheren Zeiten, als es noch keine Narkosemittel gab, wurde ja auch schon

operiert, da ging es sehr rau zu und meistens nur mit der Holzhammer Methode

(auweh). Eine Vollnarkose ermöglicht es den Ärzten, eine Operation vorzunehmen,

ohne dass der Patient dabei Schmerzen empfindet oder bewusst wahrnimmt was mit

ihm geschieht. Um dies zu erreichen verabreicht der Arzt Narkosemittel und andere

Medikamente. Er überwacht und leitet die Narkose bei einer OP mithilfe moderner

elektronischer Geräte. Diese messen den Blutdruck, die Herzfrequenz und bestimmen

den Sauerstoffgehalt des Blutes und kontrollieren die Atmung. Mit Medikamenten

können heute Übelkeit und Erbrechen nach einer OP vermieden werden. Zu sehr später

Stunde denn die Zeit war im Flug vergangen auch weil die Ärzte sich und ihre Arbeit auf

humorvolle und erfrischender Art präsentierten. Es wurde noch lange mit Ihnen

diskutiert, Beispiele vorgebracht und trotz der doch eigentlich ernsten Themen wurde

viel gelacht. Ein toller und interessanter Abend. Herzlichen Dank an Dr. Bansemir und

Dr. Bruckner für den Besuch bei uns und viel Glück und Erfolg persönlich und bei den

Patienten. Beide Ärzte appellierten dann am Ende an alle: egal zu welcher Zeit, rufen

Sie den Rettungsdienst! Oft kommt die Hilfe zu spät, weil die Betroffenen selbst oder die

Angehörigen zögern, nachts und am Wochenende den Rettungsdienst zu rufen.

Also achtet auf euch                                                                                                                                                                               

Eure KaSch

1: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Startseite
2: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Startseite
3: ehrenamt-statement.htm
4: Datenschutz - BV Plätzchen-Losenburg e.V.
5: wir ueber uns.htm
6: velbert-nord.htm
7: Die Geschichte des Bürgervereins
8: Engagement des Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V.
9: Sicherheitstipps des Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V.
10: Mitgliedschaft im Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V.
11: Mitgliedschaft im Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V.
12: Mitgliedschaft im Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V.
13: Satzung des Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V.
14: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Newsletter
15: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Gästebuch
16: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Vereinsgasthaus
17: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Vereinsgaststaette
18: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Vereinsorgane
19: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Vorstand
20: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Festausschuss
21: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Veranstaltungen
22: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Mitgliederversammlung
23: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Aktivitäten-Kalender
24: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Rückblick 2016
25: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Rückblick 2016
26: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - karnevalistisches Stippessen
27: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - karnevalistisches Stippessen
28: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Rückblick 2016
29: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - karnevalistisches Stippessen
30: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - karnevalistisches Stippessen
31: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Martinzug
32: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Herbstwanderung
33: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Rückblick 2016
34: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Mitgliederversammlung 17.05.2016
35: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Rückblick 2015
36: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Stippessen 2015
37: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - JHV 2015
38: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - JHV 2015
39: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Rückblick 2014
40: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Stippessen 2014
41: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Fahrt ins Blaue 2014
42: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Rückblick 2013
43: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Rückblick 2012
44: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Rückblick 20111 und Älter
45: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - BV Fahrt 2011
46: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - BV Fahrt 2013
47: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Bilder
48: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Unser Wohngebiet
49: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Die Nahversorgung
50: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Verbesserungsvorschlag
51: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - BV Öffentlichkeitsarbeit
52: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - BV Beiträge im Velberter Bürger
53: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - BV Beiträge im Velberter Bürger
54: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - BV Beiträge im Velberter Bürger
55: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - BV Beiträge im Velberter Bürger
56: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - BV Beiträge im Velberter Bürger
57: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - BV Beiträge im Velberter Bürger
58: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Kontakt
59: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Kontakt
60: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Kontaktformular
61: Bürgerverein Plätzchen-Losenburg e.V. - Impressum
62: services.htm
63: products.htm
64: Shop.htm
65: news.htm